Unsere Schule: Kurzportrait

Unsere Schule verstehen wir als einen Ort des Lernens und eine Stätte der Begegnung. Unser Ziel ist es, die Schüler durch eine optimale Förderung ihrer Entwicklung auf ein eigenständiges, selbstbestimmtes und verantwortungsbewusstes Leben in Staat und Gesellschaft vorzubereiten.

 

Wir fühlen uns dem Bildungs- und Erziehungsauftrag gleichermaßen verpflichtet. Neben der Vermittlung von Fachwissen ist uns der Aufbau von Lern- und Sozialkompetenz, Teamfähigkeit und die Entwicklung selbstständigen und kritischen Handelns bedeutungsvoll.

 

Dies geschieht in einem Kontext, der geprägt ist durch ein wertschätzendes, respektvolles Miteinander. In unserer täglichen Arbeit ist es uns wichtig,

  • Leistungsbereitschaft und Eigeninitiative im Lernprozess zu fördern,
  • soziale Verantwortung und das Erlernen und Einhalten demokratischer Verhaltensweisen zu akzentuieren,
  • unsere Schüler/innen auf die Herausforderungen in einer zunehmend digitalen Welt vorzubereiten
  • und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Schülern, Lehrkräften, Eltern und weiteren an Schule beteiligten Personen zu wahren.

 

Als Schule ohne Rassismus sind für uns

  • Toleranz und Gewaltlosigkeit
  • Hilfsbereitschaft und Zuverlässigkeit,
  • Courage und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung,

die tragenden Elemente für ein gutes Schulklima.

 

Unsere Gesellschaft unterliegt einem ständigen Wandel. Immer schneller wachsende und komplexer werdende Wissensanforderungen machen es notwendig, unsere Schule gemeinsam und stetig weiterzuentwickeln, um neuen Herausforderungen gerecht zu werden.

 

Einige Daten und Fakten:

  • Anzahl der Schüler/innen: 502
  • 3– 4 Parallelklassen pro Jahrgangsstufe
  • 34  Lehrkräfte, 3 Lehramtsanwärterinnen, 1 Schulsozialarbeiterin, 4 Mitarbeiterinnen im Ganztagsbetrieb
  • Lehrerraumsystem, Doppelstundenmodell (überwiegend 90- minütige Unterrichtsstunden)
  • 4 naturwissenschaftliche Experimentierräume, 2 Computerräume, je 1 Kunstraum, Musikraum, Technikraum, Textilraum
  • Ausstattung aller Lehrer- und Fachräume mit elektronischen Tafeln (Active-Boards) und Internetanschluss, 4 bewegliche Tablet-Klassensätze.
  • Wahlpflichtfächer ab Klasse 7: Spanisch, Biologie, Informatik, Technik
  • In den Pflichtunterricht integriertes Förderkonzept in den Jgst. 5 und 6 mit Grundlagen- und Begabtenförderung in den Fächern Deutsch (LRS), Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften
  • Gesonderter Unterricht zum „Lernen lernen“ und zum Auf- und Ausbau von Sozialkompetenz und Teamfähigkeit in der Erprobungsstufe
  • In den Fachunterricht integriertes Konzept zum Methodenlernen in allen Jahrgangsstufen 
  • Unterrichtseinheiten/Kurse zu den Themen Drogen, Nikotin und Alkohol, kompetenter Umgang mit Internet und Neuen Medien, Cybermobbing in den Jgst. 5 – 9
  • Schule des Gemeinsamen Lernens der Stadt Bad Berleburg, Förderschwerpunkte in den Bereichen Lernen, Sprache und emotional-soziale und geistige Entwicklung
  • Intensive Berufswahlvorbereitung, u.a. zwei- und einwöchiges Schülerbetriebspraktikum in Jgst. 9, zweistündiger berufsvorbereitender Unterricht in Jgst. 9 in den Bereichen Technik und Handwerk, gesunde Ernährung und Hauswirtschaft, Wirtschaft und Verwaltung, Soziale Arbeit, Neue Medien und Fremdsprachen, Bewerbungstraining
  • Ganztagsangebote auf freiwilliger Basis montags bis donnerstags von 13.00 – 14.30 Uhr; tägliche Hausaufgabenbetreuung, diverse Bewegungs-, Sport-, Kreativ- und Kunstangebote
  • Kooperationpartner: Firmen EJOT, Vamed, weitere Kooperationen mit der Volksbank Wittgenstein, der Sparkasse Wittgenstein, der Firma BSW , der AOK, IKK und dem Bildungszentrum Wittgenstein, der Agentur für Arbeit.